5 Jahre BitCoins und der Kurs explodiert gerade!

von ebit4u

Bitcoin.deAm 1. November 2008 – sechs Wochen nach der Lehman Pleite –   hat Satoshi Nakamoto das Bitcoin-Paper „Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System“ veröffentlicht und über die Cryptography Mailing List verbreitet.

In einem Forum erläuterte Satoshi Nakamoto (wahre Identität ist nach wie vor unbekannt) seine Beweggründe:

Unser Finanzsystem ist auf Vertrauen aufgebaut. Der Warenwert von Euro oder Dollar geht gegen Null. Wir glauben an eine Zahl, die auf baumwollenes Papier aufgedruckt wurde bzw. digital gespeichert ist. Wir vertrauen darauf, dass die gespeicherten Zahlen einen Wert haben. Wir vertrauen einer gesetzlichen Garantie, die – wenn ein Betrag von 100.000 Euro überstiegen wird – nicht gilt. Wir vertrauen auf Institutionen wie EZB und Fed, die ihre gesetzlichen Aufträge zur Wertbeständigkeit von Währungen nur noch mit Hilfe unkonventioneller Maßnahmen erfüllen können.Den Zentralbanken muss vertraut werden, die Währung nicht abzuwerten. Aber die Geschichte des Fiat-Geldes ist in dieser Hinsicht voller Vertrauensbrüche, in unserem herkömmlichen System ist es notwendig, Banken zu vertrauen, die unser Geld vorhalten und es ohne große Reserven in Wellen von Kreditblasen verleihen.

Nakamoto  wollte dezentrales, anonymes Geld, über das der Nutzer selbst bestimmen kann, er schuff eine Währung , die unabhängig von den Geldschöpfungen der Zentralbanken und der kommerziellen Banken funktioniert.

Fünf Jahre später sind die Fakten  Anfang November 2013 wie folgt:

  • Anzahl Bitcoins in Umlauf: 11.900.075
  • Marktkapitalisierung: 2.533 Milliarden Dollar*
  • Anzahl Transaktionen insgesamt: 25,9 Millionen
  • Hashrate: gut 4 Petahash / Sekunde
  • Auf dem Bitcoin beruhende Börsenfonds: 2
  • Anzahl Kunden von Bitpay, dem größten Zahlungsdienst: 10.000.

Meilensteine waren: Am 05. Oktober 2009 : Erste Tauschrate zum Dollar festgelegt: 1$ = 1.309,03 BTC.  Am  22. Mai 2010 wird die erste Transaktion mit BTC durchgeführt: Eine Pizza wird zum Preis von 10.000 BTC gekauft Am 9. Februar 2010 erreicht  BitCoin  den Wert von 1 Dollar. Am 9. April 2013 erreicht der BTC Preis von 266 Dollar, eventuell mit ausgelöst durch die Enteignung der Sparer in Zypern.

*Die Marktkapitalisierung hat sich heute am 18.11.2013 um mehr als das doppelte erhöht gegenüber dem Kurs Anfang November, durch den massiven Anstieg des Kurses der letzten Tage ( 1 BTC: € 440,89)).

Warum der Kurs der digitalen Währung in den letzten Tagen und Wochen beständig hinaufklettert, hat wohl mehrere Ursachen:

  • Installation des ersten BTC-Terminals in Vancouver/Kanada Anfang November diesen Jahres.
  • Jaisule, eine Tochtergesellschaft von Baidu, der populärsten Suchmaschine in China, akzeptiert seit Mitte Oktober Bitcoin als Zahlungsmittel  für das Geschäft mit Online-Sicherheitslösungen und Firewalls.
  • Gleichzeitig dürfte Bitcoin in China kein Problem haben mit regulatorischen Maßnahmen, das kann aus der positiven Berichterstattung über BitCoins  im Regierungssender CCTV und der von der Regierung kontrollierten Zeitungs People’s Daily geschlossen werden.
  • Auch hat die weltgrößte Bitcoin Börse BTC China gerade eine Kapitalerhöhung über 5 Millionen USDollar erfolgreich abgeschlossen, BTC China akzeptiert nur chinesische Kunden.
  • Die Worte von Ben Bernanke, Präsident der US FED in einer schriftlichen Stellungnahme zum Kongresshearing in den USA zum Thema digitale Währungen dürften auch einen Beitrag geleistet haben: Ben Bernanke, chairman of the Federal Reserve, speaking to Congress in epistolary format:

    [T]hese types of innovations [such as Bitcoin] may pose risks related to law enforcement and supervisory matters, there are also areas in which they may hold long-term promise, particularly if the innovations promote a faster, more secure and more efficient payment system.

  • Weiters profitiert der Kurs wohl auch von der umfangreichen Berichterstattung über den vom US Unternehmen Second Market aufgelegten Bitcoin Investment Trust, der im September gegründet wurde, ein Vehikel für wohlhabende Privatanleger, die auf den Bitcoin-Kurs spekulieren wollen, ohne selbst die digitale Währung zu kaufen. Auch die Winklevoss Zwillinge planen ja ein ähnliches Modell einer Bitcoin-Vermögensgesellschaft, die auf die Kursentwicklung des Bitcoin spekulieren soll.
  • Es fließt momentan einiges an Venture Capital in den Bitcoin Bereich: Circle Internet Financial hat vor ein paar Wochen 9 Millionen Dollar an Investitionen eingefahren. Das Startup will die Adaption des Bitcoins vorantreiben, indem sie einfach zu benutzende Werkzeuge sowohl für Konsumenten als auch für Händler entwickelt. Der  US Plug and Play Accelerator legt ein Programm nur für Bitcoin Startups auf.. (siehe Teil II dieses Artikels).

Ob sich wohl jemand daran erinnert, das die Wurzeln des Bitcoin Gedankengutes in der „Austrian School of Economics“ zu finden sind?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: